PompYdu Designerprofil

Bild: 
pompYdu bei apfelgrün
Artikeltext: 
pompYdu schöner Schmuck – das sind Waltraud Hick, ehemalige PR-Managerin, und Ruth Rieger, freie Journalistin. 2009 machten die Freundinnen ihre Leidenschaft zum Beruf und gründeten das Schmucklabel pompYdu.
pompYdu lebt von der Neugier und der Reisefreudigkeit der beiden Designerinnen. Waltraud Hick und Ruth Rieger finden ihre Schmuckstücke auf Reisen in alle Welt: Perlenketten werden zum Beispiel im Auftrag von pompYdu in China, Halbedelsteinketten von Frauen in Kathmandu gefertigt.
Die meisten Schmuckstücke sind Unikate. Auch die in Handarbeit und kleinen Auflagen nach eigenen Entwürfen in Deutschland hergestellten Ketten, Colliers, Ohrringe, Armbänder und Anhänger. Waltraud Hick und Ruth Rieger kombinieren für ihre Kollektionen verschiedene Schmuckelemente individuell und kreativ: Der Tibetanhänger mit Türkis harmoniert mit der Süßwasser-Zuchtperlenkette. Die Troddel aus Silber und rosa Baumwolle baumelt dekorativ am geflochtenen Lederband. Keine Kombination ist undenkbar.
pompYdu-Schmuck wird mal in leerstehenden Läden im Rhein-Main-Gebiet verkauft, mal bei Veranstaltungen und pompYdu-Parties von Waltraud Hick und Ruth Rieger persönlich präsentiert – inklusive der Geschichte jedes Schmuckstücks.
Der persönliche Kontakt zu den Kunden und die Gespräche bei den pompYdu-Veranstaltungen inspirieren Waltraud Hick und Ruth Rieger zu neuen Ideen. Diese Inspiration nehmen die Schmuckdesignerinnen mit auf Entdeckungsreisen in alle Welt und setzen sie in wunderschöne Kostbarkeiten um.